Hundeschule
Die Erlaubnis zur gewerbsmäßigen Ausbildung von Hunden
und zur Anleitung von deren Haltern

wurde gemäß § 11, Abs. 1, Nr. 8f des Tierschutzgesetzes offiziell erteilt.


Einzeltraining

Das Einzeltraining ist passgenau auf Ihre Bedürfnisse ausgerichtet.
Hierbei spielt es keine Rolle, ob Sie einen jungen oder älteren Hund besitzen.
Für einen dauerhaften Trainingserfolg in der Hundeerziehung sind in der Regel mehrere Trainingsstunden erforderlich.
Sollten Sie für das Einzeltraining die eigene Umgebung bevorzugen,
komme ich auch gerne zu Ihnen nach Hause.

Jede Unterrichtsstunde wird individuell
nach Wunsch und Bedarf des Hundehalters gestaltet.

Mögliche Inhalte, die in einer Gruppe nicht oder nur eingeschränkt geübt werden können,
sind z.B.
* Fahrrad-Training
* Anti-Jagd-Training
* Anti-Giftköder-Training
* Halti- oder Maulkorb-Training
* Wassergewöhnung
* Stressfreie Hundebegegnungen

* Spezielles Stadt-Training
* Einführung in den Zughunde-Sport

Auch intensives Gehorsams-Training, z.B.
* Leinenführigkeit
* Grundkommandos

Außerdem alle anderen Inhalte der Erziehungs- und Beschäftigungskurse in den Gruppen.

Benötigtes Trainingszubehör wird von der Trainerin vorgestellt und kann käuflich erworben werden.


Gruppentraining   

Es finden regelmäßig Kurse auf den Trainingsplätzen des Hundegutshofs statt. 
In kleinen Lerneinheiten werden die Teams (1 Team = 1 Mensch + 1 Hund)  - für den jeweils besten Lernerfolg - einzeln, zu zweit oder zu mehreren ins Training genommen.
Vor der ersten Teilnahme an einem Gruppenkurs ist eine Analyse- und Beratungsstunde notwendig.

Aus Versicherungsgründen dürfen nur Hundeführer ab 18 Jahren den Übungsplatz betreten.
Begleitpersonen können gerne von außerhalb des Zauns (bzw. auf den Besucherplätzen der Indoorhalle) zuschauen, sofern sie sich daran halten, dass während des Trainings absolute Ruhe herrschen muss.